Es begab sich einst, vor sehr langer Zeit, als Röhrenfernseher noch allenthalben die heimischen Wohnstuben bevölkerten, dass eine kleine Schar motivierter Spielefreunde sich aufmachte, das erste große Fernsehformat mit eigenem Sender zu begründen. Die Rede ist natürlich, Senioren in den Mittdreißigern werden dies jetzt eifrig wissend abnicken, von GIGA. Später bespartet in GIGA Games, GIGA Real, GIGA eSports, GIGA Hardware, GIGA Lifestyle, GIGA Gartenbau, GIGA Mietrecht, GIGA Fußpflege und GIGA: Die Große Gardinenshow. So genau weiß ich das leider nicht mehr zu differenzieren, denn ich muss zugeben, mich stets weniger für die Shows als mehr für die Spiele interessiert zu haben. Lieber Philipp, solltest Du Dich jemals hier her verlaufen, so möchte ich mich für diese harte Ansage persönlich entschuldigen.

Lange Zeit wurde es ruhig um GIGA. Wobei “ruhig” wahrscheinlich das gänzlich falsche Wort ist, denn eine Weile schien es so, als wurden Shows und Webauftritt schier zerfleischt zwischen den gierig fletschenden Zähnen diverser Medienbetreiber, stets auf der Suche nach dem schnellen Erfolg einer etablierten Marke. Doch das Sendekonzept hatte sich bereits selbst überlebt, hatte sich selbst überwuchert. Zu schnell der einstige Wachstum, zu groß und zu weit vorgegriffen die Ambitionen. Um die auf der eingangs verlinkten Seite doch recht traurige Geschichte abzukürzen, wurde GIGA letzten Endes von der im Internetz relativ weit verbreiteten und nicht minder erfolgreichen ECONA AG aufgekauft, die den einstigen Kultursender nun wieder zu neuen Ehren führen möchte.

Nachdem das Grüne G über lange Zeit hinweg lediglich nur als in die Jahre gekommenes Internet-Portal fungierte, arbeitet man nun unter anderem auch an einem Showkonzept unter Schirmherrschaft und Moderation von David Hain, dem einen oder anderen vielleicht bereits bekannt aus anderen Online-Formaten. GIGA ist zurück. Vorerst als wöchentlicher Livestream im Netz, doch die Anfänge sind gemacht. Und manchmal braucht es nicht mehr als einen Schritt in die richtige Richtung, um sich plötzlich auf ganz neuen Wegen wiederzufinden.